Hallo und herzlich willkommen !

Jetzt haben Sie  mich ja gefunden und ich bin gerne für Sie da !


Stecken Sie gerade in einer  belastenden Situation und wollen ihr Befinden verbessern ?

 

Sind Sie neugierig auf energetische Heilweisen oder Bio-Logische Kenntnisse, die ihre Selbstheilung starten könnten ?

 

Vielleicht möchten Sie sogar eine Ausbildung in Aurachirurgie machen? Als 2. Vorsitzende des FAAV e.V. (Verein Freier Aurachi-rurgen und Auratechniker) stehe ich Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Eine Prüfung als Abschluss bei einem vereins-internen Arzt ist möglich, aber keine Voraussetzung. 

 

Ihre   Anja Wachlin-Junghöfer



 

Holistische Kinesiologie ©, Aurachirurgie, CTW-Hypnose,  Rückführungs-coaching, BioLogisches Heilwissen, Quantenheilung und andere Verfahren noch dazu ....   das kann ganz schön verwirren !

 

Die Kombination macht´s!

 

Körper, Geist und Seele des Klienten müssen  gleichberechtigt gesehen werden. Man kann sich nicht auf einen Bereich beschränken,  sondern kombiniert die Therapiemöglichkeiten aller Bereiche sinnvoll  miteinander. Je grösser die Bandbreite der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten in einer Praxis, umso schneller und effektiver ist eine Balance.  Ich freue mich,  Ihnen diese Vielfalt anbieten zu können. 

Mehr dazu siehe Menuepunkt: Die Kombination macht´s 

 

Eine "Heilung" geschieht immer  durch  Aktivierung der Selbstheilungskraft. Ich unterstütze Sie, damit Sie die richtige Methode finden und teste aus  vielen  Möglichkeiten und Techniken, für jeden Klienten einen individuellen Behandlungsplan.  Auch wenn die Probleme z. B. zweier Klienten identisch sind, so ist doch jede Balance anders. Ich verwende entweder den  kinesiologischen Muskeltest oder  teste das Energiefeld des Klienten mit dem Tensor.   

 

Mir ist es  sehr wichtig, dass  ich für Sie  transparent arbeite, Sie nachvollziehen können, was ich für Sie austeste und dass sie die Zusammenhänge Ihres Körpers auf allen Ebenen verstehen. Sie können jeder-zeit Fragen stellen  und haben somit auch die Möglichkeit, ein ausgetestetes Verfahren zu verweigern. In diesem Fall  könnte es ja sein, dass  das Karma es noch nicht zulässt, ihre Probleme komplett zu lösen, sondern dass ich Sie erstmal "nur" in die Richtung der Lösung begleiten darf und wir einen weiteren Termin vereinbaren sollten.

 

Es geschieht alles erst, wenn Sie, als Klient dazu bereit sind und grundsätzlich soll eine Änderung Ihrer Situation  für Sie möglichst schonend geschehen. Sie geben in  keinem Fall ihre  Verantwortung für sich  an mich ab. Ich kann ihr Helfer und Begleiter sein, Ihnen die passende Möglichkeit für ihre Problemlös-ung bereitstellen  -  damit Sie selber ihre eigene Heilkraft starten können. 

 

Ich darf und kann keine medizinischen Diagnosen stellen, daher wäre es sinnvoll, vorher eine Diagnose bei Ihrem Hausarzt erstellen zu lassen.  Schulmedizin kann durch Energie-"medizin" und den anderen Verfahren  sinnvoll ergänzt werden.  


 "Wieso passiert  mir das ?" 

1. Es könnten Bio-Logische Gründe sein,

2. aurachirurgische, feinstoffliche  Gründe, Fremdenergien oder

3. karmische Krankheiten und

4. Gründe, die kinesiologisch ausgetestet und somit gefunden und korrigiert werden können:

 

 

 

 

 

 

 

 

zu 1. Es könnten Bio-Logische Gründe sein:

 

Warum eigentlich ist der Mensch noch nicht ausgestorben? Einfach nur Glück in den Millionen von Jahren der Evolution?  Zumal die ersten "Menschen"   ja noch kein medizinisches oder anderes Wissen angehäuft hatten und wir ihn aus heutiger Sicht  als "dumm" bezeichnen würden. Was also hat ihn, genauso wie die Tiere, überleben lassen - und das tatsächlich sogar  ohne Ärzte oder Krankenhäuser? Die Pharmaindustrie und die Schulmedizin "kämpfen" ja täglich gegen Krankheiten, die unseren Körper und die Menschen zerstören wollen.  Die Germanische Neue Medizin, das BioLogische Heilwissen kamen dem Grund auf die Spur:

 

Während Millionen von Jahren der Evolution hat der Vorfahr des Menschen Programme entwickelt, die instinktiv und automatisch bei Gefahr im Körper starten um das Überleben zu sichern. Wir haben in Gefahrensituationen, beim Erleben von Traumen,  keine Zeit zu überlegen, jede Sekunde, die man zögert kann schon den sicheren Tod bedeuten.

 

Sie kennen das sicherlich auch:  Droht eine Gefahr, werden augenblicklich Stresshormone ausgeschüt-tet, schnellerer Herzschlag, schnellere Atmung und Kreislaufaktivierung setzen sofort ein, die gesamte Energie ist  auf die  bevorstehende Handlung ausgerichtet.  Sie sind hochkonzentriert und ihr Körper arbeitet schlagartig auf  Hochtouren, damit sie sich schnellstmöglich aus der Situation entfernen können, sich retten können.  Dabei haben Sie keine Zeit lange zu überlegen, das Programm schaltet quasi ihr Gehirn, das normale Denken aus und entscheidet instinktiv von ganz alleine. Ein sinnvolles bio-logisches Sonderprogramm  wurde damit gerade gestartet. Wird dieses Programm dadurch beendet, dass die Gefahr vorbei ist, dann normalisiert sich in alles wieder, der Körper kehrt in die normale Funktion zurück. Man zieht sich kurz zurück um durchzuatmen und ruht aus. In der Zeit normalisiert sich die Körperfunktion wieder. 

 

Beim Leben mit und in der Natur dauern Gefahrensituationen nicht allzu lange. In 5 Minuten hat sich ent-schieden, ob ein plötzlicher Angriff eines Wolfsrudels vom Homo Sapiens überlebt wird oder nicht.

In unseren heutigen Lebensbedingungen, können wir es uns oft nicht leisten, "Angriffe" schnell zu been-den. Vergleicht man z. B. "Attacken des Chefs"  mit dem "Angriff des Wolfes", dann ist man oft nicht  in der Lage diese Konflikte schnell zu beenden. Man hält es vielleicht Jahre aus, tröstet sich damit, dass es ja nur kurze Zeit bis zur Rente dauert. Dabei läuft das oben geschilderte Überlebensprogramm jahre-lang  und der Mensch entwickelt körperliche Probleme, wie z. B. Bluthochdruck, Schlafstörungen  und andere stressbedingte Erkrankungen.  Dadurch, dass nun die Probleme einfach zu lange dauern, den Körper zu lange auf Hochtouren arbeiten lassen, wendet sich das ehemals sinnvolle Programm gegen den Körper und schädigt ihn.

Die Evolution hatte  keine Chance den Körper und die Überlebensprogramme des Menschen in der rasanten Entwicklung der Lebensumstände der ca. letzen 300 Jahren anpassen zu können. Wir müssen also möglichst schnell  den Konflikt, das Problem  herausfinden, ihn lösen und dann startet die Selbstheilung des Klienten im gleichen Augenblick. 

Bio-logische Programme  die ihn im menschlichen Körper starten, sind sinnvoll, haben ursprünglich den Grund, unsere Art zu erhalten,  nicht zu zerstören. Sie finden täglich mehrmals statt, auch nebenein-ander. Sie  starten automatisch Sie gehen komplett am menschlichen Verstand vorbei und haben sehr wenig oder nichts mit Psychosomatik zu tun. Es ist einzig und allein ein  Überlebensprogramm, 

Nähere Erläuterungen dazu finden Sie unter den Menuepunkten.

 


zu 2. Aurachirurgische, feinstoffliche  Gründe, Fremdenergien:

 

Aurachirurgie und Auratechnik,

(die Medizin des 21. Jahrhunderts, Dr. med. Künlen),  

ist die Behandlung  im elektromagnetischen feinstofflichen Feld des Körpers: der Aura. In ihr sind  die Informationen des gesamten Körpers angelegt. Petra Köhne, selber aus der Schulmedizin  kommend, hat diese Techniken  bereits vor über 20 Jahren erhalten und wende sie seitdem international erfolgreich an. Seit einigen Jahren existiert der Verein FAAV e. V, mit von ihr geprüften Lehrern und anderen Anwendern, wie Ärzte, Heilpraktiker, Therapeuten, die das Wissen auch weiter verbreiten. 

 

Die  Aura  ist in der Lage die Chakren zu  beeinflussen und   diese  haben  einen Einfluss  auf  körperliche  Probleme. Durch  eine aurachirurgische  Balance  kann belastende  Zellinformation  gelöscht und den Zellen eine neue Information vermittelt werden.  Man  verwendet dabei Schere, Inkektionsnadel  oder Skalpell, wie in der „echten“ Chirurgie doch ohne Kontakt zum physikalischen KörperDie Behandlung ist völlig schmerzfrei und unblutig.

 

In letzter Zeit besuchen mich vermehrt neue  Klienten, die bereits von anderen Anwendern aurachirur-gisch behandelt wurden und deren Problem trotz Operation wiederkam.  Es zeigte sich, dass Operationen nur  aus Angst vor einer realen Operation durchgeführt wurden, weil man damit z. B. Narkose- und Opera-tionsrisiko eindämmt. Es fand keine Ursachenforschung statt.  Dies ist nicht sinnvoll, denn dann  wäre die Aurachirurgie, wie die Schulmedizin, eine reine Symptombehandlung. 

 

Die Erfahrung zeigt jetzt,  dass eine solche Operation  kurzfristig wirkt, dennoch die Erkankung in den meisten Fällen nach einiger Zeit wieder auftritt. Wenn Sie den  Grund für ihr körperliches Problem finden und beseitigen wollen, dann kann die Aurachirurgie erfolgreich eingesetzt werden, damit Beschwerden schneller und auf Dauer verschwinden. 

 

a) Wenn im Laufe unserer zahlreichen Vorleben Erfahrung von Folter und Tod gemacht wurden und dieses ebenso im zellulären Gedächtnis gespeichert ist, dann kann das in diesem Leben getriggert werden und dadurch körperliche Beschwerden verursachen. Dies kann mit Hilfe der Aurachirurgie  erfolgreich umpro-grammiert werden, die Folgen des damalig Erlebten verschwinden.  

 

b) Die moderne Forschung der Epigenetik hat bewiesen, dass nicht nur Nase oder Augen vererbt werden können, sondern auch Erfahrungen wie z. B. durch Erkrankungen, Krieg und Folter. Diese Erfahrungen sind in unserem zellulären Gedächtnis durch Vererbung gespeichert. So kann es vorkommen, dass Menschen die Probleme der Urahnen lösen müssen. Doch wie soll man dies erkennen und  lösen, da man ja keine Verbindung dazu hat, da man diese ja selber nicht erlebt hat. In der Aurachirurgie findet man den Grund und auch eine Lösung, damit man sich selber und die nächsten Generationen davon entkoppeln kann und in der Lage ist, ein befreites Leben zu führen.  

 

c) Organische oder anorganische Fremdenergien, Fremdbesetzung, Fremdseelen, Besetzung oder Anhaftungen in der Aura oder im Wohnumfeld können das Handeln und Denken deutlich beeinflussen, denn es ist möglich, dass sich ihr Bewusstsein mit dem der Fremdenergie vermischt. Kennen Sie das Gefühl, „nicht in der eigenen Haut zu stecken“, „fremdgesteuert zu sein“, „die Kontrolle über sich selbst zu verlieren“). 

Eine Fremdenergie ist eine verdichtete, schwere Energie, die an einer Thematik  in der Aura andockt. Es ist wichtig zu erkennen, dass eine solche Energie sich nur dann einnisten kann, wenn sich eine alte Wunde, karmische Verletzung oder Trauma dahinter verbirgt, die es der Fremdenergie ermöglicht, sich am Energiekörper anzuhaften. In der Balance finden wir diese und entfernen sie mit der  passenden schonenden Technik. 

Nun haben wir gleichzeitig  noch die Chance das Trauma zu identifizieren und mit anderen Techniken zu heilen. Dadurch wird der Fremdenergie komplett ihre Daseinsberechtigung entzogen und ihre Anwesen-heit wird im Energiesystem des Klienten nicht weiter benötigt.  

 

Eine Fremdenergie hat in in ihrem Kern eine positive Eigenschaft, sie macht uns durch ihr Dasein darauf aufmerksam, dass man eine energetische Diskrepanz, ein altes Trauma in sich hat, dass den Wunsch der Heilung in sich trägt. Somit bedeutet das Auftauchen einer Fremdenergie immer auch eine Chance auf Heilung.

Nähere Erläuterungen dazu finden Sie unter den  Menuepunkten.

 

zu 3. Karmische Krankheiten -  Reinkarnation

 

Jedes Resultat, welches wir im Leben haben, sei es nun angenehm oder unerwünscht, ist  die Wirkung einer bestimmten Ursache. Nichts anderes ist Karma - das Gesetz von Ursache und Wirkung. Mit jeder Handlung (gedanklich oder körperlich) setzen wir eine Ursache, die wiede-rum ein Resultat, eine Wirkung erzielt.

Der Zustand von Krankheit und Gesundheit kann nicht nur  auf das jetzige Leben bezogen werden. Dieser Zustand ist die Summe von vielen Inkarnationen und Selbstheilung kann nur erreicht werden, wenn wir  alle diese Leben in den Heilungsprozess einbeziehen. Diese Ursache kann oft viele Leben zurück liegen, manchmal mehrere Jahrhunderte oder gar Jahrtausende. Indem wir nun in einer Rückführung an die Ursachen gelangen, die verantwortlich für unsere momentanen Lebensumstände sind, können wir durch emotionales Begreifen der entsprechenden Ursachen diese auflösen. 

Damit lösen wir dann das Karma auf, da mit Verschwinden der Ursachen auch die Wirkung fernbleibt. Die karmische Ursachen-Wirkungskette ist somit abgebrochen und Heilung kann geschehen

 

Wir müssen das geistige System, die Gedanken und die Lebensauffassung des Menschen sehen und genauso seinen seelischen Bereich. Die Seele, die schon eine Summe an angenehmen und weniger angenehmen Lebenserfahrungen aus anderen Leben mitgebracht hat, inkarniert in   einem speziellen Körper, um bestimmte Lernerfahrungen zu machen und sich weiterzuentwickeln.

 

zu 4. Gründe, die kinesiologisch ausgetestet und somit gefunden und korrigiert werden können:

 

a) Mangelversorgung des Körpers, etc. 

b) Chemische  Einflüsse, Gifte, etc.

c) Unfälle und Verletzungen (die auch einen Grund haben, den man finden kann )

d) Degenerative Erkrankungen durch Abnutzung etc.

e) Umweltbelastungen, wie Esmog, Wlan, Geomantie etc.

 

6) es gibt sicher viele weitere individuelle Gründe