Kinesiologie


Im Grunde ist die Entdeckung der Kinesiologie ein Geschenk des Himmels: Mit ihr ist uns ein Werk-zeug an die Hand gegeben worden, das sich zuver-lässig für neue Erkenntnisse  eignet. Kinesiologie ist eine besondere Kommunikationsform mit unserem Körper und unserem Unbewussten.

 

Die Kinesiologie ist ein Kind vieler Disziplinen – vor allem jedoch der Chiropraktik. Der amerikanische Chiropraktiker  George  Godehard  beschäftige    sich

ausgiebig mit dem Phänomen, dass unsere Muskeln mal „stark und schnell arbeiten“ wann anders „schwammig und schwach sind“. Er entdeckte viele Verbindungen mit bekannten, anderen Phänomenen, wie Reflexpunkte und dem Akupunktursystem der chinesischen Medizin. Für viele wohl am beeindruckendsten ist jedoch die Beobachtung, dass unsere Gedanken und Vorstellungen einen unmittelbaren Einfluss auf die die Effektivität unserer Muskeln und somit auf die Art, wie wir uns bewegen, haben.

 

Mit dem kinesiologischen  Muskeltest findet man den Ursprung der Probleme und auch eine auf Sie massgeschneiderte Lösung. Um so grösser das Menü, also das Wissen des Kinesiologen, um so effizienter kann gearbeitet werden. 

 

Qualitätsmerkmal:

Die Angewandte Kinesiologie wird sowohl von alternativmedizinisch orientierten Ärzten, Heilpraktikern, Physiotherapeuten  praktiziert, wird aber auch von medizinischen Laien angeboten. Die Deutsche Gesellschaft für Angewandte Kinesiologie (DGAK) hat Qualitätskriterien für eine  Ausbildung festgelegt, mit denen man sich „Begleitender Kinesiologe“ nennen darf.  Mit diesen Ausbildungen will man sich vor allem von Laien-Therapeuten abgrenzen, denn "Kinesiologe" und "Kinesiologie" sind keine geschützten Bezeichnungen.

In Frankfurt kann man seit einigen Jahren den Studiengang Bachelor auf Sciene Komplementäre Methoden studieren. Sie beinhalten neben modernen Zugang zu altem Wissensschatz auch auch  feinenergetische Testmethoden sowie verschiedene  Kinesiolgierichtungen.  Ich habe 2 Jahre die Akademie in Oldenburg besucht und angewandte, pädagogische, psychologische, energetische und holistische Quanten-Kinesiologie gelernt.

 

Was sind komplementäre Methoden?

 

Gesundheit im ganzheitlichen Sinne, sowohl auf der körperlichen, als auch seelischen, geistigen, ökologischen, sozialen und spirituellen Ebene des menschlichen Lebens. Die Methoden werden dieser Komplexität gerecht, indem sie präventive Gesundheits- und Heilungsprozessen orientierte Prinzipien erfüllen.

Damit ergänzen sie die herkömmlichen medizinischen und therapeutischen Verfahren, die einem pathogenetischen Modell verpflichtet und auf Krankheitszustände und -prozesse ausgerichtet sind. Die am Studium beteiligten komplementären Methoden öffnen sich einem wissenschaftlichen Forschungsansatz und sind an den individuellen Bedürfnissen der Menschen orientiert. Sie erschließen und stärken die persönlichen Ressourcen und wecken die Selbstheilungskräfte des Organismus.

Die Klienten lernen, jene Verhaltensweisen, die sie gesundheitlich und in ihrer persönlichen Entwicklung beeinträchtigen, zu erkennen und nachhaltig zu verändern. 

( IKA, Internationale Kinesiologie Akademie, http://www.kinesiologie-akademie.de/home/menu-studium/bsc-komplementaere-methoden/)

 

 

                                   Was ist jetzt eigentlich Kinesiologie?


Touch for Health  48 Muskeltest

Angewandte Kinesiologie im Film 

M. Weber Akademie für Kinesiologie



 

Die Muskeln sprechen für den Körper

 

Der amerikanische Chiropraktiker George Goodheart entwickelte die Angewandte Kinesiologie ("Applied Kinesiology" - Abkürzung AK) in den 1960er Jahren. Goodheart nahm an, dass sich seelische Belastungen, Störungen im Energiefluss des Körpers und Krankheiten  in der Muskelkraft widerspiegeln, indem sie diese schwächen. Die angewandte Kinesiologie ist ein alternativmedizinisches Verfahren, bei dem Störungen und Ungleichgewichte im Energiefluss des Körpers erkannt und behoben werden können. Dabei gibt ein Muskeltest Aufschluss über mögliche Störfaktoren oder die Ursachen von Beschwerden.

 

Die Kinesiologie beruft sich daneben auch auf die Lehre von den Meridianen, den Energiebahnen, die aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und aus der Akupunktur bekannt ist. Aus der Kinesiologie heraus entwickelten sich mit der Zeit weitere Verfahren wie die Touch for Health-Methode, Edu-Kinestetik oder Brain-Gym für Kinder. Seit einigen Jahren wird Kinesiologie zum Beispiel auch in psychotherapeutischen und wirtschaftlichen Bereichen eingesetzt.

 

Der Muskeltest ist die gebräuchliche Methode bei der Kinesiologie. Dabei übt der Therapeut manuell Druck aus, um eine direkte Rückmeldung des Körpers zu erhalten. Durch direkte Rückmeldung mithilfe eines Muskeltests will der Kinesiologe nicht nur eine Diagnose durchführen, sondern auch die geeignete Therapie herausfinden. Ziel der Kinesiologie ist es, Störungen im Energiefluss zu beseitigen und das Wohlbefinden zu steigern. Das bedeutet, dass der Körper in seiner Reaktion  auf das Drücken eines Muskels anzeigt, wie er Reize, Stressoren (Nahrung, Kosmetika, Umweltgifte, Gedanken, Ereignisse und Ähnliches) verarbeitet. Ein Kinesiologe wendet es wie eine "Sprache" an.

Kinesiologen sehen sich als unterstützende Begleiter. Aus unserer Sicht ist  jeder selbst für seine Gesundheit und seine Lebensbalance zuständig. Geht jemand verantwortungsvoll mit sich um und ist er innerlich wirklich bereit für Heilung, können wenige Behandlungen ausreichen die Selbstheilung in Gang zu setzen. Wie erfolgreich eine Behandlung ist, hängt auch von der Vorbelastung des Behandelten ab. 

 

 

In der Kinesiologie arbeitet man nicht intuitiv, sondern testet durch das leichte Drücken eines Muskels am Körper, welche Technik für das System des Klienten benötigt wird. Einzig und allein diese ausgetestete Technik wird dann in einer, auch wieder durch den Muskeltest festgelegten Reihenfolge angewendet. Der individuelle Wunsch des Klienten, oder die persönlichen Vorstellungen des Kinesiologen sind fehl am Platz. Klient und Kinesiologe ordnen sich neutral dem Ergebnis des Muskeltest unter, damit wir das beste Ergebnis erhalten. Der Test ist nicht schmerzhaft und wird ohne technische oder apparative Hilfsmittel durchgeführt. 

Was ist eine Balance ?

 

So nennt sich eine Behandlung bei mir als Kinesiologin. Sie sollten bequeme Kleidung tragen, da es  sein kann, dass   Sie leicht sportlich aktiv   werden. Bitte  versuchen  sie  am Tag vorher, oder am Behandlungstag viel Wasser ohne Kohlensäure zu trinken, ideal wären 1,5 Liter. 

 

Im   gemeinsamen   Gespräch beratschlagen  wir zuerst, wo  der "Schuh drückt" und was Sie ändern oder verbessern möchten. Sollten sie sehr gestresst sein oder sich energetisch leer fühlen, möchte ich Sie bitten, eine Vertrauensperson mitzunehmen, um ihn als Surrogat/Stellvertreter für Sie einsetzen zu können. 

 

Zuerst "üben" wir gemeinsam am Deltoideus, einem Muskel an ihrem Oberarm, den Muskeltest. Sie werden erstaunt sein, wie unterschiedlich ihre Muskeln reagieren und ihr Unterbewusstsein ihnen  eine Antwort auf ihre Fragen gibt.  Danach schaue ich mit  Hilfe  des  Muskels, ob ihr  Körper überhaupt zum Testen bereit ist. Zum Beispiel, ob ihr Wasserhaushalt stimmt, oder ihr Unterbewusstsein auch willens ist, Veränderung anzunehmen. Sollten die Tests positiv ausfallen, können wir zusammen die passgenauen Lösungen für ihr Anliegen austesten.

 

Haben wir Möglichkeiten gefunden, werden wir die  Korrekturen sofort durchführen und damit ihre Energie in den Meridianen oder Chakren wieder zum Fliessen bringen.  Durch die Kombination von Kinesiologie, BioLogischem Heilwissen, Energie- und Informationsmedizin, schamanischen Methoden und noch einige andere, steht uns unzählig viele Antworten und Lösungen zur Verfügung.

 

Direkt nach einer energetischen Balance bekomme ich vom Klienten oft die Rückmeldung, dass er sich sehr müde, aber wohl  fühlt. Bitte planen Sie dasin ihren Tagesablauf ein, denn nach unserem Termin sollten sie ausruhen können. Manchmal gebe ich Übungen zur Aufrechterhaltung ihrer Energie mit, die sie durchführen sollten, damit Sie energetisch bald wieder in der Lage sind, die Zugspitze zu erklimmen, .... wenn sie es dann wollten.