Stressmanagment


Wieso bin ich gestresst - was kann ich dagegen tun?

 

 

 

Der Mensch ist gestresst, wenn die Grenzen seiner Belastbarkeit stark herausgefordert werden und em-pfindet den  Stresszustand oft als Druckgefühl und Anspannung auf Leistungsanforderungen.

 

Diese wirken sich auf die Psyche und auf die Befindlichkeit des Menschen aus und können den menschlichen Organismus stark schwächen und schädigen. Es kann zu einem Burnout kommen. Dabei reagiert der Körper, um diese Herausforderung zumeistern, indem er die Herztätigkeit, die Durchblutung der Organe und Muskeln sowie die Sauerstoffversorgung des Gehirns optimiert. Funktionen, die den Körper nicht mit Energie versorgen, werden reduziert. In der Steinzeit hat diese Reaktion des Körpers dem Mensch das Überleben ermöglicht weil er körperlich leistungsfähiger wurde.

 

Heute kann der Mensch aber in schädlichen oder bedrohlichen Situationen, meist weder fliehen noch kämpfen. Die  frei werdenden Energien können  nicht abfließen und richten sich daher oft, wenn sie nicht gebraucht werden, gegen den  eigenen Körper. Besteht Dauerstress können ernsthafte Beeinträchtigungen entstehen.  Der ursprünglich lebensnotwendige  Stress wird dann zu einem ungemütlichen Bumerang. Bei vielen Menschen – insbesondere bei Frauen – führt das oft zu schmerzhaften Verspannungen in der Muskulatur von Nacken, Hals, Schultern, Oberschenkeln und Waden.  Im Konzept der   Kinesiologie  sind Schmerzen  und andere Stress-Symptome  blockierte Energie. 

 

Stress ist der Zustand, in dem wir uns befinden, wenn wir Anspannungen und Anpassungszwängen ausgesetzt sind, die uns aus dem persönlichen Gleichgewicht bringen können und bei denen man seelisch und körperlich unter Druck steht.  Natürliche Stressreaktionen sind : Steigerung von Blutdruck, Puls und Atemfrequenz Aufgrund dieser Mechanismen ist der Körper innerhalb kürzester Zeit kampf- und fluchtbereit.                                                                           

                                               

Stressmanagement bedeutet die Fähigkeit, Furcht, Druck, Überanstrengung, Anspannung und hohe Anforderungen erfolgreich meistern zu können. Hierzu bietet die Kinesiologie zahlreiche, leicht erlernbare, praktische Techniken zur Stressbewältigung und Entspannung an. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Identifizierung und die Entschärfung jener Stressoren aus der Gegenwart, Vergangenheit oder bezüglich der Zukunft, die als alte Glaubenssysteme der Erreichung der persönlichen Ziele und Visionen im Wege stehen

 

Kinesiologie vereinigt  die westlichen und asiatischen Heilmethoden, wie Chiropraktik und Bewegungslehre, die chinesische Medizin (Akupunktur), die Ernährungswissenschaft und mehrere komplementäre und alternative Methoden.

 

Was möchten Sie verändern?   Welche Ressourcen haben Sie zur Verfügung? Mit Hilfe des Muskeltests mache ich mir ein erstes Bild darüber, wie sich ihr Körper in Bezug zu diesem „Thema“ verhält, um ihre Energie wieder ins Fliessen zu bringen. Dafür steht uns dann  ein breites Spektrum an Möglichkeiten zur Verfügung.

 

Ihr Nutzen:


⦁ Stressabbau in Schule und Beruf

⦁ Verbessertes Konzentrations- und Erinnerungsvermögen
⦁ Aktiveres Zuhören und Verstehen in verschiedenen Kontexten
⦁ Erhöhte Kreativität
⦁ Integriertes persönliches Auftreten
⦁ Organisierter planen und agieren
⦁ Klarer im Denken und Handeln
⦁ Stressfreie Kommunikation mit Einzelnen
⦁ und in der Gruppe
⦁ Ausgeglicheneres Verhalten
⦁ Gelassener im Umgang mit schwierigen Personen/Situationen
⦁ Freies Sprechen vor Gruppen, stressfreie
⦁ Präsentationen
⦁ Verbesserte Umsetzung von Ideen
⦁ Erhöhte Leistungsfähigkeit
Entspannte Leistungssteigerung